Projekttitel: Expansionsinvestition in eine Produktionshalle sowie Lager, Verkauf/Verkostung

Austria Wirtschaftsservice GmbH
P1805105-VVB03

End-Schlussbericht

Am Blaufränkischweg 3 wurde zur bestehenden Halle (Flaschenlager & Werkstatt) ein Verkostraum bzw. Bürogebäude mit Seminarräumen mit rund 450 Quadratmetern und eine neue Produktionshalle mit Rotweinlager: 2 Lagerbereichen und Füllhalle nach höchstem Stand der Technik mit rund 2.400 Quadratmetern gebaut.

Auf Grund der Bioweinproduktion, welche in den letzten Jahren auf 40 Hektar Fläche angewachsen, wurden die Fässer- bzw. Tank-Kapazitäten zu klein.

Das IBY Bio Rotweingut ist bereits seit über 10 Jahren Bio und IFS (International Food & Global Standard) zertifiziert und entspricht daher dem internationalen Food & Global Sicherheitsstandard. Darunter fallen die Lebensmittelsicherheits- und Hygienevorschriften im internationalen Food-Standard. Die Gär- und Klimatechnik entspricht dem neuesten Standard und dadurch zählt es zu den modernsten Gebäuden im Lebens- und Genussproduzierten Bereich im Burgenland. Durch den Neubau können diese Standards perfekt und zielgerichtet umgesetzt werden.

Ziel ist es, dass die vorreifen und gesunden Trauben sofort nach der Ernte binnen 45 Minuten vom Rebstock im Gärtank sind. Dies gewährleistet die Frische des Lebensmittels, ähnlich dem Iglo-Prinzip, dadurch schmecken die Weine fruchtintensiver, bodenständig und natürlich und benötigen keine Schönung sowie andere Verarbeitungsschritte oder Aufbesserungsmaßnahmen. Zudem weisen sie eine gewisse Finesse und Eleganz bei enormer Länge auf und haben ein hohes Lagerpotential.

Das Presshaus verfügt über die neueste Technik und soll ein Wegbereiter im Punkto Fortschritt sein. Es ist eine der Hochwertigsten Anlagen die für eine rasche Verarbeitung sorgt, wodurch wiederum eine bessere Qualität gesichert werden kann. Durch die Überdachung der Traubenübernahme ist auch die Lebensmittelsicherheit und die Verarbeitung bei jedem Wetter gewährleistet.

Aufgrund einer Ebene des Presshauses, kann effizienter gearbeitet werden. Auch die Pump-Wege sind dadurch kürzer und somit schonender fürs Traubenmaterial, was wieder Frische in die Weine bringt. Mehrere Klimazonen je nach Reifestatus ermöglichen eine bessere Qualität. Bereits nach der Ernte kommen die Trauben unter Dach und der Jungwein kann bei 18 Grad gelagert werden, wohingegen die reiferen Jahrgänge bei 15 Grad gelagert werden.

Die Konstruktion vom Gebäude basiert auf einem hohen Hygienestandard um die chemische Reinigung auf einem niedrigen Niveau zu halten. Nicht nur BIO wird im Hause IBY groß geschrieben, sondern auch NACHHALTIGKEIT.

Der neue Verkostungsraum verfügt über mehrere Seminar- und bzw. Besprechungsräume. Hier können Verkostungen, Meetings aber auch Fortbildungsseminare für Sommeliers und Weiterbildungen und Schulungen für Mitarbeiter der Hotellerie sowie Gastronomie veranstaltet werden. Auch das Büro somit ist auch die Verwaltung des gesamten Betriebes und der Server mit der gesamten Infrastruktur sind nun endlich im selben Gebäude, daher ist ein effizientes Arbeiten möglich.